Das Wichtigste zuerst

Damit Sie schnell zum Ziel kommen, haben wir an dieser Stelle die wichtigsten Servicebereiche zusammengestellt.

Aktuelles

Unter welchen Rahmenbedingungen arbeiten Vertragszahnärztinnen und -zahnärzte? Teilnahmefrist am Zahnärzte-Praxis-Panel (ZäPP) bis 31. Januar 2021 verlängert!

Die aktuelle Coronavirus-Testverordnung erlaubt es auch Zahnärztinnen und Zahnärzten, Antigen-Tests beim eigenen Praxispersonal durchzuführen. Was ist dabei zu beachten?

Zur Behandlung schlafbezogener Atemstörungen dürfen Vertragsärzte künftig Unterkiefer-Protrusionsschienen verordnen. Die Versorgung wird gemeinsam von Ärzten und Zahnärzten gestaltet.  

Die KZBV hat eine Übersicht erstellt, welche konkreten Leistungen eine Kasse im Zusammenhang mit einer PZR anbietet und ob der Zahnarzt frei nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) abrechnen kann.

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass die Beantragung eines neuen elektronischen Heilberufsausweises (eHBA G2) im Moment nicht zwingend notwendig ist.

 

Mit der Zusage der gematik GmbH ist nun sichergestellt, dass alle HBAs der Generation 0 bis zum Ende ihrer Gültigkeit in der TI unterstützt werden.

Die KZBV informierte uns über die kurzfristig geänderte Verfahrensweise seitens der Krankenkassen hinsichtlich der Erstattung der höheren Festzuschüsse.
Betroffen sind alle Heil- und Kostenpläne, die vor der Erhöhung der Festzuschüsse ausgestellt und genehmigt worden, deren Eingliederung jedoch erst nach dem 01. Oktober 2020 erfolgt.

Sprechstunde „Praxislotse“

Unser Beratungsangebot für alle Berufsanfänger und Zahnärzte

Die KZV Sachsen-Anhalt möchte Berufsanfängern und allen Zahnärztinnen und Zahnärzten, die sich oder ihre Praxis verändern oder optimieren möchten, beratend zur Seite stehen. Deswegen wurde ein neuer Beratungsservice ins Leben gerufen, der eine Erstberatung für alle grundlegenden Fragen ermöglicht und bei Bedarf fachkundige Ansprechpartner benennt, die in konkreten Belangen weiterhelfen können.